Labels

99 Namen (35) Akhlaq (8) Allah (52) Ausflug (11) Avatare (6) Bilder / Grafik (177) Bildung (4) Bittgebet / Dua (4) Blumen / Garten (25) Bücher (12) Dawa (6) Djumu'a Khutba (17) Downloads (18) Ehe (11) Eid / Fest (16) Eltern (16) Familie (28) Fasten (31) Fragen (15) Frau (27) Gebet (13) Gedicht (32) Geschichte (65) Glaubensgrundsätze (7) Hadithe (48) Hajj / Hidschra (11) Himmel / Landschaft (28) Hölle (7) Ibada (16) Kinder (19) La Tahzan (46) Lailat Al-Qadr (7) Leben (21) Nasheed (6) Paradies (13) Propheten (25) Quran (64) Ramadan (48) Religion (23) Salaf - Sahaba (11) Schaitan (7) Signatur (3) Sunna (10) Texte (55) Tiere (9) Tipps (32) Tod (14) Urlaub (6) Video (24) Weg zum Islam (6) Wissen / Ilm (21) Worte (9) Wunder (17) Zakat (4) Zitate (4) Zum Nachdenken (58)

Dienstag, 27. Juli 2010

Die Salaf und der Qur’an im Ramadan

Es wird berichtet, dass al-Aswad b. Yazid al-Nakha’i im Ramadan die Rezitation des gesamten Qur’an jede zweite Nacht vollendete; er schlief zwischen al-Maghrib und al-Isha. Außerhalb Ramadan pflegte er die Rezitation jede sechste Nacht zu vollenden. [Hilyatul Awliya – Abu Nu’aym]

Al-Rabi b. Sulayman berichtete, dass Muhammad b. Idris al-Shafi’i, im Monat Ramadan, die Rezitation des gesamten Qur’an sechzig Mal vollendete, alles im Gebet.
[Hilyatul Awliya – Abu Nu’aym]


Es wird berichtet, dass Qatada die Rezitation des gesamten Qur’an jede siebte Nacht zu vollenden pflegte, und wenn Ramadan kam, jede dritte Nacht. Während den letzten zehn Nächten, vollendete er die Rezitation einmal pro Nacht. [Hilyatul Awliya – Abu Nu’aym]

Es wird berichtet, dass al-Bukhari im Ramadan die Rezitation (des gesamten Qur’an) einmal täglich zu vollenden pflegte, und dass er nach Tarawih jede Nacht betete, und somit eine weitere Rezitation jede dritte Nacht vollendete. [Siyar A’lam an-Nubala]

Nachdem ibn Rajab einige ähnliche Beispiele von den Salaf erwähnt, sagt er in Lata’if ul-Ma’arif:
Das Verbot den gesamten Qur’an in weniger als drei Tagen zu rezitieren [laut einigen Ahadith] bezieht sich auf das regelmäßige Rezitieren [im Laufe des Jahres]. Was vortreffliche Zeiten, wie Ramadan, angeht – besonders in den Nächten, in denen Laylatul-Qadr gesucht wird – oder an vortrefflichen Orten, wie Makkah – für jene, die diese Stadt betreten und dort keine Einwohner sind, wird empfohlen, den Qur’an häufiger zu rezitieren, und diese Zeiten und Orte gut auszunutzen. Dies ist die Meinung von Imam Ahmad, Abu Ishaq und anderen Gelehrten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen