Labels

99 Namen (35) Akhlaq (8) Allah (52) Ausflug (11) Avatare (6) Bilder / Grafik (177) Bildung (4) Bittgebet / Dua (4) Blumen / Garten (25) Bücher (12) Dawa (6) Djumu'a Khutba (17) Downloads (18) Ehe (11) Eid / Fest (16) Eltern (16) Familie (28) Fasten (31) Fragen (15) Frau (27) Gebet (13) Gedicht (32) Geschichte (65) Glaubensgrundsätze (7) Hadithe (48) Hajj / Hidschra (11) Himmel / Landschaft (28) Hölle (7) Ibada (16) Kinder (19) La Tahzan (46) Lailat Al-Qadr (7) Leben (21) Nasheed (6) Paradies (13) Propheten (25) Quran (64) Ramadan (48) Religion (23) Salaf - Sahaba (11) Schaitan (7) Signatur (3) Sunna (10) Texte (55) Tiere (9) Tipps (32) Tod (14) Urlaub (6) Video (24) Weg zum Islam (6) Wissen / Ilm (21) Worte (9) Wunder (17) Zakat (4) Zitate (4) Zum Nachdenken (58)

Montag, 23. August 2010

Die Bedeutung der Lailat Al-Qadr

Die Bedeutung der Lailat Al-Qadr (die Nacht der Bestimmung)
Die letzten zehn Tage des Ramadân sind von Allâh mit einzigartigen Vorzügen gesegnet. Zu diesen gehört die Lailat Al-Qadr (die Nacht der Bestimmung). Allâh, der Allerhabene sagt : “Hâ-Mîm. Bei dem deutlichen Buch! Wir haben es wahrlich in einer gesegneten Nacht herab gesandt - Wir haben ja (die Menschen) immer wieder gewarnt -, in der jede weise Angelegenheit einzeln entschieden wird, als eine Angelegenheit von Uns aus - Wir haben ja immer wieder (Warner) gesandt -, als eine Barmherzigkeit von deinem Herrn - gewiss, Er ist der Allhörende und Allwissende -,“ (Sûra 44:1-6)
 
Allâh sandte in dieser Nacht, die Er, der Allerhabene als gesegnet bezeichnete, den Qurân herab. Von einigen frühe Gelehrte, wie etwa Ibn ‘Abbâs, Qatâda, Sa’îd ibn Dschubair, ‘Ikrima, Mudschâhid und andere  möge Allah mit ihnen zufrieden sein, ist überliefert, dass Lailat Al-Qadr die Nacht war, in der der Qurân herabgesandt wurde.
 
Der Vers : „...(In der Nacht,) in der jede weise Angelegenheit einzeln entschieden wird…“ (Sûra 44:4) bedeutet, dass in dieser Nacht das Schicksal aller Geschöpfe für das kommende Jahr bestimmt wird. In dieser Nacht wird niedergeschrieben, wer leben wird, wer sterben wird, wer gerettet werden wird, wer verdammt werden wird, wer für das Paradies bestimmt wird, wer für die Hölle bestimmt wird, wem Ehre erwiesen werden wird, wer gedemütigt werden wird, wo Dürre und Hunger auftritt, und all das, was Allâh in diesem Jahr will.
         
Ibn ‘Abbâs  möge Allah mit ihm zufrieden sein sagte: „Man mag einen Mann sehen, der noch sein Haus einrichtet oder sein Feld pflügt, doch gehört er zu jenen, die (heuer) sterben werden.“, sprich es wurde in der Lailat Al-Qadr bestimmt, dass er einer derjenigen ist, die (in diesem Jahr) sterben werden. Und es wurde gesagt, dass in dieser Nacht den Engeln das Schicksal der Menschen gezeigt wird.
 
Die Bedeutung des Wortes „Qadr“ ist Hochachtung und Ehre, sprich: sie ist eine Nacht, die aufgrund ihrer besonderen Charakteristika hoch angesehen wird, und weil derjenige, der während dieser Nacht wachbleibt, Hochachtung verdient. Man sagt, dass Qadr auch "Enge" in dem Sinne bedeutet, dass das Wissen darüber, wann genau diese Nacht ist, verborgen ist. Al-Chalîl ibn Ahmad  Allah   erbarme sich seiner sagte: „Sie wurde Lailat Al-Qadr genannt, da die Erde in dieser Nacht von der großen Anzahl von Engeln beengt wird, und Qadr "Enge" bedeutet.“
 
Es wurde auch gesagt, dass Qadr, Qadar (Schicksal) bedeutet, sprich: Dass in dieser Nacht die Schicksale für das folgende Jahr bestimmt werden, wie Allâh sagt : „...(In der Nacht,) in der jede weise Angelegenheit einzeln entschieden wird…“ (Sûra 44:4) und da die Schicksale, in dieser Nacht von Allâh entschieden und aufgeschrieben werden.
 
Also hat Allâh sie Lailat Al-Qadr genannt, aufgrund ihres großartigen Nutzens und ihrer hohen Stellung bei Allâh, und da so viele Sünden vergeben werden und so viele Fehler in dieser Nacht getilgt werden. Darum ist sie die Nacht der Vergebung, wie der Prophet  möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken sagte: „Wer während Lailat Al-Qadr wachbleibt, aus dem Glauben heraus und in der Hoffnung, den Lohn Allâhs zu erlangen, dem werden all seine vorherigen Sünden vergeben.“ (Al-Buchâri und Muslim)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen