Labels

99 Namen (35) Akhlaq (8) Allah (52) Ausflug (11) Avatare (6) Bilder / Grafik (177) Bildung (4) Bittgebet / Dua (4) Blumen / Garten (25) Bücher (12) Dawa (6) Djumu'a Khutba (17) Downloads (18) Ehe (11) Eid / Fest (16) Eltern (16) Familie (28) Fasten (31) Fragen (15) Frau (27) Gebet (13) Gedicht (32) Geschichte (65) Glaubensgrundsätze (7) Hadithe (48) Hajj / Hidschra (11) Himmel / Landschaft (28) Hölle (7) Ibada (16) Kinder (19) La Tahzan (46) Lailat Al-Qadr (7) Leben (21) Nasheed (6) Paradies (13) Propheten (25) Quran (64) Ramadan (48) Religion (23) Salaf - Sahaba (11) Schaitan (7) Signatur (3) Sunna (10) Texte (55) Tiere (9) Tipps (32) Tod (14) Urlaub (6) Video (24) Weg zum Islam (6) Wissen / Ilm (21) Worte (9) Wunder (17) Zakat (4) Zitate (4) Zum Nachdenken (58)

Donnerstag, 5. August 2010

Heimliche Taten, wenn du alleine bist


Ein Grund für das Vernichten der guten Taten, ist das Begehren der geheimen Sünden. Ein Hadith, den wir oft gehört haben, 127 Mal… ich werde es zum 128. Mal erwähnen.

Der Gesandte Allahs, salallahu alaihi wa salam, sagte:
„Es erscheinen am Tag der Auferstehung Menschen mit guten Taten wir Berge und Allah wird diese zu Staub machen.“

Allah vernichtet sie!
Gute Taten wir Berge, und Allah wird sie einfach löschen!

Die Gefährten sagten:
„Oh Gesandter Allahs, beschreibe diese, damit wir nicht wie sie sein werden.“

Er, salallahu alaihi wa salam, sagte:
„Diese sind von euch, beten wie ihr und fasten wie ihr fastet und vollziehen in der Nacht Gebete, wie ihr sie vollzieht. Außer wenn sie sich alleine zurückziehen, dann brechen sie Allahs Gebote… [sinngemäß]

Dies ist die große Versuchung. Das ist es, was alle Taten wir Wälder vernichtet. Vor den Menschen kommst du gut rüber, betest… In der Religion angepasst, respektiert…

Bist du jetzt alleine, schaltest den Fernseher an und schaust Filme mit verwerflichem Inhalt.
Wenn du alleine bist, auf einer Reise passiert es, dass du viele Taten begehst. An einem Ort wo dich niemand sieht, dort wo niemand es weiß und niemand dich kennt…

„Wenn sie alleine sind, brechen sie Allahs Gebote…“

Dies vernichtet die guten Taten!

Weit weg von den Augen der Menschen. Sorgt sich um die Blicke der Menschen und sorgt sich nicht über das Sehen Allahs.

Und kümmert sich nicht über das Sehen von Allah!

„Bismilliahir rahmanir rahim, Das Verhängnis. Was ist das Verhängnis? Und was lässt dich wissen, was das Verhängnis ist? An dem Tag, da die Menschen wie flatternde Motten sein werden und die Berge wie zerflockte gefärbte Wolle sein werden. Was nun jemanden angeht, dessen Waagschalen schwer sind, so wird er in einem zufriedenen Leben sein. Was aber jemanden angeht, dessen Waagschalen leicht sind, dessen Mutter wird ein Abgrund sein. Und was lässt dich wissen, was das ist? Ein sehr heißes Feuer.“ [Sure 101 – al-Quari’a]

Abu Huraira, radi allahu anhu, berichtete:
Der Gesandte Allahs, salallahu alaihi wa salam, sagte:

„Allah schaut nicht auf eure Gestalten und eure Güter, sondern auf
eure Herzen und eure Taten.“

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen