Labels

99 Namen (35) Akhlaq (8) Allah (52) Ausflug (11) Avatare (6) Bilder / Grafik (177) Bildung (4) Bittgebet / Dua (4) Blumen / Garten (25) Bücher (12) Dawa (6) Djumu'a Khutba (17) Downloads (18) Ehe (11) Eid / Fest (16) Eltern (16) Familie (28) Fasten (31) Fragen (15) Frau (27) Gebet (13) Gedicht (32) Geschichte (65) Glaubensgrundsätze (7) Hadithe (48) Hajj / Hidschra (11) Himmel / Landschaft (28) Hölle (7) Ibada (16) Kinder (19) La Tahzan (46) Lailat Al-Qadr (7) Leben (21) Nasheed (6) Paradies (13) Propheten (25) Quran (64) Ramadan (48) Religion (23) Salaf - Sahaba (11) Schaitan (7) Signatur (3) Sunna (10) Texte (55) Tiere (9) Tipps (32) Tod (14) Urlaub (6) Video (24) Weg zum Islam (6) Wissen / Ilm (21) Worte (9) Wunder (17) Zakat (4) Zitate (4) Zum Nachdenken (58)

Sonntag, 1. August 2010

Warum lesen wir den Quran, auch wenn (einige von uns) kein einziges arabisches Wort verstehen?



Dies ist eine schöne Geschichte:
 
Einst lebte in den Bergen östlich von Kentucky ein Großvater mit seinem jungen Enkel. Jeden morgen stand der Großvater früh auf, setzte sich an den Küchentisch und las in seinem Quran. Sein Enkel wollte wie sein Großvater sein und versuchte diesen auf jeder Art und Weise zu imitieren.
Eines Tages fragte der Enkel: „ Großvater!  Ich versuch so wie du den Quran zu lesen, aber ich versteh es nicht, und was ich verstehe, dass vergesse ich sobald ich das Buch schließe. Was nützt es Quran zu lesen?“
Ruhig wendete sich der Großvater vom Legen der Kohle in den Ofen und antwortete:“  Nimm diesen Kohlekorb zum Fluss und bring mir diesen Korb mit Wasser gefüllt zurück.“
 
Der Junge tat wie ihm geheißen, aber all das Wasser lief aus dem Korb, bevor er das Haus erreichte. Der Großvater lachte und sagte: „ Beim nächsten Mal musst du schneller sein“, und schickte ihn mit dem Korb wieder zurück zum Fluss um es erneut zu versuchen.
Diesmal rann der Junge schneller, aber wieder war der Korb leer, bevor er das Haus erreichte.
Außer Atem erzählte er seinem Großvater, dass es unmöglich sei, Wasser in einem Korb zu transportieren, und ging stattdessen einen Eimer holen.
 
Der alte Mann sagt, „ich will keinen Eimer voll Wasser, sondern einen Korb voll Wasser. Du hast es nur nicht genügend versucht“, und er ging aus der Tür um zu sehen, wie der Junge es erneut versuchte.
An diesem Punkt wusste der Junge, das es unmöglich war, aber er wollte seinen Großvater zeigen, dass selbst wenn er so schnell wie möglich rennen würde, dass  Wasser dennoch aus dem Korb strömen bevor er das Haus erreichen würde.
Der Junge tauchte den Korb wieder in den Fluss und rannte schnell, aber als er seinen Großvater erreichte war der Korb wieder leer. Außer Atem sagte er: „ Großvater, es ist nutzlos!“
 
„ So, du denkst es ist nutzlos?“ Der Mann sagte: „ Schau dir den Korb an!“
Der Junge schaute sich den Korb an und bemerkte dass der Korb anders war. Es hatte sich von einem schmutzigen alten Kohlekorb verwandelt und war jetzt sauber, innen und außen.
 
„ Sohn, das ist was passiert, wenn du den Quran liest. Du kannst vielleicht nicht alles verstehen oder dich an alles erinnern, aber wenn du es liest, wirst du dich verändern, im Inneren und Äußeren. Das ist das Werk Allahs in unserem Leben.“

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen