Labels

99 Namen (35) Akhlaq (8) Allah (52) Ausflug (11) Avatare (6) Bilder / Grafik (177) Bildung (4) Bittgebet / Dua (4) Blumen / Garten (25) Bücher (12) Dawa (6) Djumu'a Khutba (17) Downloads (18) Ehe (11) Eid / Fest (16) Eltern (16) Familie (28) Fasten (31) Fragen (15) Frau (27) Gebet (13) Gedicht (32) Geschichte (65) Glaubensgrundsätze (7) Hadithe (48) Hajj / Hidschra (11) Himmel / Landschaft (28) Hölle (7) Ibada (16) Kinder (19) La Tahzan (46) Lailat Al-Qadr (7) Leben (21) Nasheed (6) Paradies (13) Propheten (25) Quran (64) Ramadan (48) Religion (23) Salaf - Sahaba (11) Schaitan (7) Signatur (3) Sunna (10) Texte (55) Tiere (9) Tipps (32) Tod (14) Urlaub (6) Video (24) Weg zum Islam (6) Wissen / Ilm (21) Worte (9) Wunder (17) Zakat (4) Zitate (4) Zum Nachdenken (58)

Sonntag, 5. September 2010

Das Aufstehen in der Lailat ul-Qadr und das Urteil über das Feiern dieser Nacht


(Übersetzt von DieWahreReligion.de)
 
Frage:
Wie sollten wir die Lailat ul-Qadr verbringen? Sollen wir beten, im Quran und in der Sira (der Biografie des Propheten) lesen, uns Reden und Unterrichte anhören und in der Moschee feiern? 
 
Antwort:
Alles Lob gebührt Allah.

Erstens:

Der Gesandte Allahs (Allahs Frieden und Segen seien auf ihm) pflegte sich während der letzten zehn Tage des Ramadan um die Anbetung zu bemühen, wie er es zu keiner anderen Zeit tat, Quran lesend und betend. Al-Bukhari und Muslim berichteten von Aisha (möge Allah mit ihr zufrieden sein), dass der Prophet (Allahs Frieden und Segen seien auf ihm), wenn die letzten zehn Tage des Ramadan begannen, in der Nacht aufstand, seine Familie weckte und sein unteres Kleidungsstück festzog. Ahmad und Muslim berichteten, dass er sich während der letzten zehn Tage des Ramadan hart um die Anbetung bemühte, wie zu keiner anderen Zeit sonst.


Zweitens:
Der Prophet (Allahs Frieden und Segen seien auf ihm) rief dazu auf, aufzustehen und in der Lailat ul-Qadr aus Gläubigkeit und in der Hoffnung auf Belohnung zu beten. Es wurde von Abu Huraira (möge Allah mit ihm zufrieden sein) berichtet, dass der Prophet (Allahs Frieden und Segen seien auf ihm) sagte: „Wer aufsteht und in der Lailat ul-Qadr aus Gläubigkeit und in der Hoffnung auf Belohnung betet, dessen vorherige Sünden werden vergeben.“ (Dies wurde von der Gruppe berichtet, abgesehen von ibn Maja.)

Dieser Hadith beweist, dass es empfohlen ist, aufzustehen und diese Nacht im Gebet zu verbringen.

Drittens:

Eines der besten Dua, die in der Lailat ul-Qadr rezitiert werden können, ist das, welches der Prophet (Allahs Frieden und Segen seien auf ihm) Aisha (möge Allah mit ihr zufrieden sein) beibrachte. At-Tirmidhi berichtete, und stufte die Überlieferung als sahih ein, dass Aisha sagte: „Ich sagte: ‚O Gesandter Allahs, wenn ich weiß, welche Nacht Lailat ul-Qadr ist, was sollte ich in dieser Nacht sagen?‘ Er antwortete: ‚Sag: Allahumma innaka afuwwun tuhibb al-afwa fa affu anni (O Allah, Du bist vergebend und Du liebst die Vergebung, so vergib mir).‘

Viertens:

Die Bestimmung, welche Nacht im Ramadan Lailat ul-Qadr ist, bedarf eines spezifischen Beweises, doch die Nächte mit einem ungeraden Datum während der letzten zehn Nächte sind wahrscheinlicher als andere und die Nacht des 27. ist am wahrscheinlichsten Lailat ul-Qadr, aufgrund der Ahadith, die dies bestätigen.

Fünftens:
Was Neuerungen anbelangt, so sind sie weder während des Ramadan noch zu anderen Zeiten erlaubt sind.

Es ist bewiesen, dass der Gesandte Allahs (Allahs Frieden und Segen seien auf ihm) sagte: „Wer auch immer etwas Neues in dieser unserer Angelegenheit (den Islam) einführt, was nicht Teil davon ist, der wird zurückgewiesen werden.“ Gemäß einem anderen Bericht heißt es: „Wer auch immer eine Handlung durchführt, die nicht Teil dieser unserer Angelegenheit ist, der wird abgewiesen werden.“

Uns ist keine Grundlage für die Feierlichkeiten, die während einiger Nächte des Ramadan abgehalten werden, bekannt. Die beste Führung ist die Führung von Muhammad (Allahs Frieden und Segen seien auf ihm) und die schlechtesten aller Angelegenheiten sind die, die neu eingeführt wurden (Bida).

Und Allah ist die Quelle der Stärke. Möge Allah Segen und Frieden auf unseren Propheten Muhammad senden und auf seine Familie und die Gefährten.


Fatawa al-Lajna ad-Daima, 10/413
 
Quelle: Islam-QA.com (Frage Nr. 48965)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen