Labels

99 Namen (35) Akhlaq (8) Allah (52) Ausflug (11) Avatare (6) Bilder / Grafik (177) Bildung (4) Bittgebet / Dua (4) Blumen / Garten (25) Bücher (12) Dawa (6) Djumu'a Khutba (17) Downloads (18) Ehe (11) Eid / Fest (16) Eltern (16) Familie (28) Fasten (31) Fragen (15) Frau (27) Gebet (13) Gedicht (32) Geschichte (65) Glaubensgrundsätze (7) Hadithe (48) Hajj / Hidschra (11) Himmel / Landschaft (28) Hölle (7) Ibada (16) Kinder (19) La Tahzan (46) Lailat Al-Qadr (7) Leben (21) Nasheed (6) Paradies (13) Propheten (25) Quran (64) Ramadan (48) Religion (23) Salaf - Sahaba (11) Schaitan (7) Signatur (3) Sunna (10) Texte (55) Tiere (9) Tipps (32) Tod (14) Urlaub (6) Video (24) Weg zum Islam (6) Wissen / Ilm (21) Worte (9) Wunder (17) Zakat (4) Zitate (4) Zum Nachdenken (58)

Sonntag, 5. September 2010

Empfohlene Zeiten für das Du'a

bismillahir-rahmanir-rahim
wa salamu wa salatu ala rasulallah,
as salamu alaikum wa rahmatullahi wa barakatu,

Empfohlene Zeiten für das Du'a


1. Du'a im letzten Drittel der Nacht

Allah - subhana wa taala - sagt im Quran:
"...und vor Tagesanbruch suchten sie stets Vergebung..."
[Sura Ad-Dariyat:18]

Abu Huraira - radi allahu anhu - berichtete,
dass der Prophet - salallahu alaihi wa salam - sagte:
"Unser Herr steigt jede Nacht während des letzten Drittels zu den Himmeln dieser Erde herab und fragt:
Wer richtet Du3a an mich, auf dass ich ihm antworte?
Wer bittet mich, auf das ich ihm geben werde?
Wer bittet um meine Vergebung, auf dass ich ihm vergebe?"
(Bukhary, Muslim)

Desweiteren berichteten Abu Sa'id und Abu Huraira,
dass der Prophet - salallahu alaihi wa salam - folgendes sagte:
"Allah wartet bis das erste Drittel der Nacht vorüber ist, dann steigt er zu den Himmeln dieser Erde herab und spricht:
'Ist dort irgendwer, der nach Vergebung strebt?
Ist dort irgendwer, der bereut und umkehren möchte?
Ist dort irgendwer, der eine Bitte hat?
Ist dort irgendwer, der ein Du3a verrichtet?'
Und dies fortwährend bis zum Sonnenaufgang."
(Ahmad, Muslim)


2. Eine Stunde in der Nacht

Der Prophet  - salallahu alaihi wa salam - sagte:
"Es gibt eine Stunde während der Nacht,
in der kein Muslim Allah um irgendeine Sache des Diesseits oder Jenseits bittet,
ohne dass es ihm gewährt wird, und dies (geschieht) jede Nacht."
(Muslim)


3. Du'a zum Ruf das Adhan

Der Prophet - salallahu alaihi wa salam - sagte:
"Zwei (Du3a) werden niemals oder nur selten zurückgewiesen:
Das Du3a während des Gebetsrufes und
das Du3a während des Unheils, wenn sich die zwei Armeen bekämpfen."
(Abu Dawud)

Zwei weitere Hadithe besagen:

"Wenn zum Gebet gerufen wird, sind die Türen der Himmel geöffnet und das Du'a wird erhört."
(At-Tayalisi)

"Ersuche die Antwort auf deine Du'a, wenn die Armeen aufeinander treffen, wenn zum Gebet gerufen wird und wenn Regen fällt."
(Ash-Shafi3i)


4. Du'a zwischen dem Adhan und der Iqama

Anas Ibn Malik berichtet,
dass der Prophet - salallahu alaihi wa salam - sagte:
"Das Du'a zwischen dem Adhan und der Iqama wird nicht abgewiesen, darum erbringt eure Du'a (während dieser Zeit)."
(Ahmad, Abu Dawud, At-Tirmidhy)


5. Du'a während des Salah/Gebets

Abu Huraira berichtete,
dass der Prophet - salallahu alaihi wa salam - sagte:
"Die Leute werden aufhören müssen während des Du3a im Salah zum Himmel hoch zu blicken,
oder andernfalls wird Allah ihnen die Sicht entreißen."
(Muslim, Ahmad, An-Nasa3i)

Einige der Körperhaltungen des Salah,
während derer das Verrichten eines Du'a geschildert wurde, beinhalten Folgendes:

a. Nach dem eröffenenden Takbir (Der Ausspruch: Allahu Akbar), wenn jemand das Salah beginnt.

b. Vor dem Ruku (Verbeugung) und nachdem man die Rezitation des Qur'an beendet hat - doch dies gilt nur für das Witr oder andere Qunut Gebete.

c. Nachdem man sich vom Ruku erhoben hat.
Abu Huraira berichtete,
dass der Prophet - salallahu alaihi wa salam - nach dem Erheben vom Ruku zu sagen pflegte:
"Allah ist Allhörend für den, der Ihn preist. Unser Herr; alles Lob gebührt dir,
wie das Gewicht der Himmel und der Erde, und das gewicht von allem, das du wünschst.
 Oh Allah, reinige mich mit Eis und Wasser.
Reinige mich von meinen Sünden und Verfehlungen, so wie ein weißes Gewand von Schmutz gereinigt wird."
(Muslim)

d. Während des Ruku selbst, denn der Prophet - salallahu alaihi wa salam - pflegte währenddessen zu sagen:
"Verherrlicht seiest du, oh Allah, unser Herr, und gepriesen! Oh Allah, vergib mir!"
(Bukhary, Muslim)

e. Während des Sujud (Niederwerfung); und dies war die Haltung, während der der Prophet - salallahu alaihi wa salam - die meisten Du'a sprach.

f. Während des Sitzens zwischen den zwei Sajdas.

g. Nach dem letzten Tashahhud und vor dem Ende des Gebets.


6. Du'a während der Niederwerfung

Abu Huraira erzählte folgende Aussage des Propheten - salallahu alaihi wa salam:
"Am nahesten kann der Diener seinem herrn während der Niederwerfung sein, so vermehrt eure Du'a darin."
(Muslim, Abu Dawud, An-Nasa3i)


7. Während des Reizitierens der al-Fatiha

Abu Huraira berichtete,
dass der Prophet - salallahu alaihi wa salam - sagte:
"Allah sagte: 'Ich habe das Salah zwischen meinem Diener und mir in zwei geteilt und mein Diener wird bekommen, wonach er fragt.
Wenn somit der Diener sagt >>Alhamdulillahi rabbil 'alamin<< antwortet Allah >>Mein Diener hat mich gepriesen!<<.
Und wenn er sagt >>Ar-rahmanir-rahim<< antwortet Allah >>Mein Diener hat mich verherrlicht<<.
Und wenn er sagt >>Maliki yaumidin<< erwidert Allah >>Mein Diener hat mich erhoben<<.
Und wenn er sagt >>Iyakana'budu wa iyaka nasta'in<< spricht Allah >>Dies ist zwischen meinem Diener und mir, und mein Diener soll bekommen, was er sich wünscht<<.
Und wenn er sagt >>Ihdina siratal mustaqim...<< spricht Allah >>Dies ist für meinen Diener, und er wird erhalten, was er wünscht...<<"
(Muslim)


8. Nach der al-Fatiha

Nach dem Beenden der Rezitation der Sura al-Fatiha sollte man im Salah laut "amin" sagen,
denn der Prophet - salallahu alaihi wa salam - erklärte:
"Wenn der Imam >>Amin<< sagt, dann sprecht es ebenfalls hinter ihm,
 denn wessen >>Amin<< auch immer mit dem Amin der Engel zusammentrifft, dem werden all seine Sünden vergeben."
(Bukhary, Muslim...)


9. Du'a vor dem Ende Salah

Ibn Masud schilderte:
>>Einst betete ich mit dem Propheten - salallahu alaihi wa salam - Abu Bakr und Umar.
Als ich mich zum abschließenden Tashahhud setzte, pries ich Allah, schickte Salam zum Propheten - salallahu alaihi wa salam -
und begann dann für mich selbst zu beten. Da sagte der Prophet - salallahu alaihi wa salam:
"Bitte (um etwas), und es soll dir gegeben werden! Bitte (um etwas) und es soll dir gegeben werden!"
(At-Tirmidhy)


10. Du'a nach dem Salah

Abu Umamah al-Bahili fragte den Propheten - salallahu alaihi wa salam:
"Gesandter Allahs, welches Du3a wird am wahrscheinlichsten beantwortet werden?"
Der Prophet - salallahu alaihi wa salam - antwortete:
"Im letzten Abschnitt der Nacht und nach den Pflichtgebeten."
(At-Tirmidhy...)

Der Prophet - salallahu alaihi wa salam - sagte auch zu Mu'ad Ibn Jabal:
"Oh Mu'ad, ich schwöre bei Allah, ich liebe dich.
Darum vergiss nicht nach jedem Gebet zu sagen >>Oh Allah, hilf mir deiner zu gedenken und dir zu danken
und meine Dienerschaft an dir zu vollkommnen.<<"
(Abu Dawud, Ahmad, An-Nasa3i)

An dieser Stelle sollte angemerkt werden, dass es unter Gelehrten verschiedene Meinungen über die genaue Bedeutung von "... nach den Pflichtgebeten" gibt. Dies aufgrund des arabischen Wortes, das verwendet wird, um die Bedeutung von "danach" auszudrücken, da das hier verwendete Wort "dubur" heißt. Einige Gelehrte, solche wie Sheikh al-Islam Ibn Taymiyya, betrachteten die Bedeutung dieses Hadith so, das der betreffende Zeitpunkt nach dem Beenden des Tashahhud und vor dem abschließenden Salam des Gebets gemeint ist. Demnach würden diejenigen, die dieser Ansicht folgen, das Wort "dubur" mit "am Ende" übersetzen, anstatt mit "danach". Diese Ansicht betreffend würde der Zeitpunkt der gleiche sein, wie der im vorangegangenen Abschnitt erwähnte.


11. Du'a, während Armeen aufeinander treffen

Sahl Ibn Sa'd berichtete folgende Aussage des Propheten - salallahu alaihi wa salam:
"Zwei (du'a) werden niemals zurückgewiesen oder höchst selten:
Die Du3a während des Gebetsrufes und das Du'a während des Unheils, wenn sich die zwei Armeen angreifen."
(Abu Dawud, Ibn Maja, Al-Hakim)


12. Eine Stunde des Freitags

Abu Huraira berichtete,
dass der Prophet - salallahu alaihi wa salam - sagte:
"Am Freitag gibt es eine Stunde, während der jedem Muslim,
der im Gebet vor Allah steht und ihn um etwas Gutes bittet, ihm seine Bitte gewährt wird."
Dann machte er ein Zeichen mit seinen Händen, womit er darauf hindeutete, dass es ein sehr kleiner Zeitabschnitt sei.
(Bukhary)

Es gibt zahlreiche Meinungen zu der genauen Zeit dieser einen Stunde des Freitags, während dies geschieht, doch die folgenden sind die zwei stärksten Meinungen; zum einen: Wenn der Imam sich zwischen den zwei Khutbas setzt, bis zum Ende der Khutba; und die Zeit nach dem Asr Gebet bis zum Maghrib Gebet. Ibn Qayyim zog die zweite Möglichkeit der Ersten vor (was auch die Mehrheit der Gelehrten tut). Und zwar aufgrund des folgenden Hadith:
"Der Freitag hat 12 Stunden (oder teilt sich in 12 Stunden auf).
Es gibt eine Stunde während der ein Muslim, der Allah um irgendetwas bittet,
erhöhrt wird und Allah es ihm geben wird, und diese (Zeit) findest du während der letzten Stunde nach dem Asr."
(Abu Dawud, An-Nasa3i)


13. Beim Erwachen

Der Prophet - salallahu alaihi wa salam - sagte:
"Wer in der Nacht erwacht und sagt
>>la ilaha ill allahu wahdahu la sharika lah, lahul mulku wa lahul hamd, wa huwa 'ala kulli shayin qadir.
Alhamdulillah, wa subhanallah, wa la ilaha illa allah, wallahu akbar,
wa la hawla wa la quwwata illa billah<<
und dann >>Oh Allah, vergib mir!<<
oder ein Du'a spricht, dem wird alsdann darauf geantwortet.
Und wenn sie den Wudu verrichtet und betet, wird ihr Gebet angenommen."
(Bukhary)


14. Nach dem Wudu

Der Prophet - salallahu alaihi wa salam - teilte mit:
"Es gibt keinen unter euch, der Wudu verrichtet, dies perfekt macht
und dann sagt >>Ich bezeuge, dass es keine der Anbetung würdige Gottheit gibt, außer Allah.
Er ist Einzig und ohne Partner. Und ich bezeuge, dass Muhammad sein Diener und Gesandter ist<<,
ohne dass alle acht Türen des Paradieses für ihn geöffnet werden,
und er dort, durch welche Tür auch immer er wünscht eintreten kann."
(Muslim)


15. Vor dem Trinken von ZamZam

Der Prophet - salallahu alaihi wa salam - sagte:
"Das Wasser des ZamZam ist dafür, wofür es auch immer getrunken wurde."
(Ahmad, Ibn Maja)


16. Du'a während des Ramadan

Der Prophet - salallahu alaihi wa salam - sagte:
"Wenn Ramadan naht, werden die Türen der Barmherzigkeit (in einer anderen Erzählung: des Paradieses) geöffnet,
und die Türen der Hölle geschlossen und die Shayatin in Ketten gelegt."
(Bukhary, Muslim)


17. Du'a in der Lailatul Qadr

Allah - subhana wa taala - sagt:
"Wahrlich, Wir haben ihn (den Quran) herabgesandt in der Nacht von Al-Qadr.
Und was lehrt dich wissen, das die Nacht von al-Qadr ist?
Die Nacht von Al-Qadr ist besser als Tausend Monate.
In ihr steigen die Engel und Jibril herab mit der Erlaubnis ihres Herrn zu jeglichem Geheiß.
Frieden ist sie bis zum Anbruch des Frühlichts.
"
[Sura Al-Qadr]

Aisha - radi allahu anha - erzählte,
dass sie den Propheten - salallahu alaihi wa salam - fragte:
"Gesandter Allahs, welches Du'a würdest du mir empfehlen für Lailatul-Qadr, was soll ich sagen?"
Er - salallahu alaihi wa salam - antwortete:
"Sprich dann >>Oh Allah! Wahrlich, du bist der Allvergebende und du liebst die Vergebung, so vergib mir!<<"
(At-Tirmidhy, Ibn maja, Al-Hakim)


18. Die ersten zehn Tage des Dul-Hijja

Der Prophet - salallahu alaihi wa salam - teilte uns mit:
"Es gibt keine anderen Tage, an denen die guten Taten bei Allah beliebter sind, als während dieser zehn Tage."
(Bukhary)

Da Du3a einer der beliebtesten Taten bei Allah ist, sollten wir dies tun.


19. Besuch beim Kranken

UmmSalamah - radi allahu anha - erzählte,
dass der Prophet - salallahu alaihi wa salam - sagte:
"Wenn ihr den Kranken, oder den Toten (Körper vor der Beerdigung) besucht,
dann sagt Gutes, denn die Engel sagen >>Amin<< zu allem, was auch immer ihr sagt."
(Muslim)


20. Vor dem Dhouhr

Der Prophet - salallahu alaihi wa salam - betet vier Raka nachdem die Sonne ihren Zenit erreicht hatte (doch vor dem Dhouhr),
und er sagte:
"Dies ist eine Stunde während der die Tore der Himmel geöffnet sind, und ich möchte,
dass einige meiner guten Taten hinaufsteigen (zu dieser Zeit)."
(Ahmad, At-Tirmidhy, al-Hakim)


21. Beim Krähen eines Hahnes

Abu Huraira erzählte,
dass der Prophet - salallahu alaihi wa salam - sagte:
"Wenn du einen Hahn krähen hörst, dann bitte Allah um seine Großzügigkeit,
denn er hat einen Engel gesehen,
und wenn du einen Esel rufen hörst, dann suche Zuflucht bei Allah vor dem Shaytan,
denn er hat einen Shaytan gesehen."
(Bukhary, Muslim, Ahamd)

Quelle: Dua - die Waffe des Gläubigen

Möge Allah subhana wa taala unsere Ad'i annehmen. Amin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen