Labels

99 Namen (35) Akhlaq (8) Allah (52) Ausflug (11) Avatare (6) Bilder / Grafik (177) Bildung (4) Bittgebet / Dua (4) Blumen / Garten (25) Bücher (12) Dawa (6) Djumu'a Khutba (17) Downloads (18) Ehe (11) Eid / Fest (16) Eltern (16) Familie (28) Fasten (31) Fragen (15) Frau (27) Gebet (13) Gedicht (32) Geschichte (65) Glaubensgrundsätze (7) Hadithe (48) Hajj / Hidschra (11) Himmel / Landschaft (28) Hölle (7) Ibada (16) Kinder (19) La Tahzan (46) Lailat Al-Qadr (7) Leben (21) Nasheed (6) Paradies (13) Propheten (25) Quran (64) Ramadan (48) Religion (23) Salaf - Sahaba (11) Schaitan (7) Signatur (3) Sunna (10) Texte (55) Tiere (9) Tipps (32) Tod (14) Urlaub (6) Video (24) Weg zum Islam (6) Wissen / Ilm (21) Worte (9) Wunder (17) Zakat (4) Zitate (4) Zum Nachdenken (58)

Donnerstag, 14. Oktober 2010

Unsere Schweigsamkeit ist unser Scham


"Da erhörte sie ihr Herr (und sprach): ""Seht, Ich lasse kein Werk der Wirkenden unter euch verlorengehen, 
sei es von Mann oder Frau; die einen von euch sind von den anderen. 
Und diejenigen, die da auswanderten und aus ihren Häusern vertrieben wurden 
und auf Meinem Weg litten und kämpften und fielen - wahrlich, tilgen will Ich ihre Missetaten, 
und wahrlich, führen will Ich sie in Gärten, durch die Bäche fließen, als Lohn von Allah."
"Und bei Allah ist die beste Belohnung." [Al-E-Imran : 195]

Es ist schwierig die Frau, welcher vor der islamischen Zeit immer einen Wert von einem minderwertiger 
Menschen gegeben wurde und erst mit dem Islam ihren wahren Wert gewonnen hat, zu beschreiben.
Die Frau, die dem Schönsten unter den Schönen lieb gemacht wurde, die wenn sie aufrichtig ist, 
als die Gute gilt und wenn sie zur Mutter wird, ihr das Paradies zu Füßen gelegt wird...
Die Frau zu beschreiben ist schwer, doch die Frau im Krieg unter den Bomben, die im Abgrund der 
Auswglosigkeit kämpft zu beschreiben ist noch schwerer. 
Eine Mujahida in Gaza, unter dem Embargo, umkreist von Drahtzäunen zu sein ...

Eine Mujahida in einem ungerechten Krieg zu sein, in welchem kleine Steine auf die Panzer geworfen werden.
Eine weinende Mutter zu sein, die die Schahada ihrer Kinder erlebt.
Die Menschheit, welche unter der Gewissenlosigkeit der Kufr-Systeme und -Organisationen zertrampelt 
wird, welche dem Weinen der Mütter ihre Ohren stopfen und regelrecht wie Affen sagen: "ich sehe nicht, 
ich höre nicht, ich weiß nichts...". Wir müssen von der Verträumtheit aufwachen, bevor wir umzingelt und 
versklavt werden und uns mit dem Schwert des Imans und des Geduldes ausrüsten.
Wir müssen uns auf den Weg begeben und uns ohne Angst aufopfern, wir müssen mit wiederbelebten Herzen 
Mujahidun an unserer Brust aufziehen, deren Leben der Wahrheit gewidmet und die neue Eroberungen auf 
den Schultern tragen werden. Bevor es zu spät ist!
Eine Mujahida in Afghanistan und in Kaukasus zu sein, wo die Bomben wie bei einem Regenschauer fallen 
gelassen werden... 

Die Augen sind in Richtung Himmel gerichtet, in Gedanken, wo die nächste Bombe landen 
könnte mit gespitzten Ohren, dem Dröhnen des Flugzeugs lauschend. Das Leben aufzuopfern, egal um welchen 
Preis auch immer...

Siehst du meine Mujahida Schwester, diese Sache ist keine leichte Sache, wir müssen unser Leben geben wie 
Ismail für die Wahrheits-Karawane. Es müssen Mujahidat erzogen werden, die manchmal die Frömmigkeit, 
die Keuschheit, die Ehre und manchmal die Freiheit, neue Hoffnungen und Ziele erleuchten lassen, in 
Erinnerung bringen und Praktikantinnen dieser sind. Mit ihren reinen Gedanken, ihrer produktiven Persönlichkeit
müssen sie die Mujahidat des Kampfes sein ...

Die wunderbaren Frauen, die bei der Angelegenheit des Tauhid die Fahne des Islam trugen, haben ihre 
verschiedenen Merkmale und Fähigkeiten gezeigt ...

Khatija (ra), die die Ehre hatte, die erste zu sein, die den Tauhid annahm, war seine Unterstützung;
die Liebe, die Intelligenz, die Hingabe und die Treue Aisha's (ra);
der Mut, die Reinheit, das Benehmen Fatima's (ra);
die unvergessliche Rede Zainab's (ra) im Palast von Yazid;
die Tante RasuluLLAHs (saw) Safiyya (ra), die den Mut besaß, einen Kafir umzubringen;
Asma binti Usman (ra), die ihre Schwangerschaftsprobleme und ihr Leben vergaß, trotzdem die Hijra vollzog 
und somit ein Beispiel der Treue und der Opferbereitschaft zeigte;
Ummu Fadhl (ra), die Abu Lahab angriff und ihn schlug;
Asma binti Yazid (ra), mit ihrer bedeutenden Redekunst eine Beispiel-Predigerin;
Fatima binti Hattab (ra), die Omar (ra) zu Omar machte und den Boden dafür bereitete, 
dass Omar (ra) Muslim wurde;
Sumayya (ra), die trotz der Folter nicht von ihrem Glauben abkehrte - die erste Schahida 
ALLAHU AKBAR wa liLLAHi'l- Hamd!
Nusaiba binti Amr (ra), die wegen ihrer Liebe zu RasulALLAH (saw) ihre vier Schuhada vergaß,
Umayya binti Qays mit ihren besonderen Merkmalen auf den Jihad-Feldern;
die Sklavin Zinnira, die selbstbewusst einen kafir wie Abu Jahl herausforderte und noch viele andere ...

Und die Märtyrerinnen unseres Jahrhunderts Havva Barayev und die sich in Nord-Ost- Gebieten Aufopfernden ...

An die liebevollen, beharrlichen und entschlossenen Soldatinnen und an die Unbekannten, die mit der 
Erlaubnis ALLAHs (swt) ihren Fußstapfen folgen ...


Quelle:  Forum Ahlu Sunna wa Jama3a

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen