Labels

99 Namen (35) Akhlaq (8) Allah (52) Ausflug (11) Avatare (6) Bilder / Grafik (177) Bildung (4) Bittgebet / Dua (4) Blumen / Garten (25) Bücher (12) Dawa (6) Djumu'a Khutba (17) Downloads (18) Ehe (11) Eid / Fest (16) Eltern (16) Familie (28) Fasten (31) Fragen (15) Frau (27) Gebet (13) Gedicht (32) Geschichte (65) Glaubensgrundsätze (7) Hadithe (48) Hajj / Hidschra (11) Himmel / Landschaft (28) Hölle (7) Ibada (16) Kinder (19) La Tahzan (46) Lailat Al-Qadr (7) Leben (21) Nasheed (6) Paradies (13) Propheten (25) Quran (64) Ramadan (48) Religion (23) Salaf - Sahaba (11) Schaitan (7) Signatur (3) Sunna (10) Texte (55) Tiere (9) Tipps (32) Tod (14) Urlaub (6) Video (24) Weg zum Islam (6) Wissen / Ilm (21) Worte (9) Wunder (17) Zakat (4) Zitate (4) Zum Nachdenken (58)

Samstag, 27. November 2010

Al Malal - Langeweile

Es gibt ein Phänomen in der Westlichen Lebensart, dass wenn man nichts zu tun hat oder gelangweilt ist, man etwas sucht, um die „Zeit zu töten“. Es gibt nicht so ein Konzept im Islam, wie Langeweile oder „Zeit töten“ und diese Krankheit befällt einen großen Anteil der Muslime, Männer und Frauen.

Die Effekte dieser Krankheit, genannt al Malal (Langeweile) ist so zerstörerisch aufgrund der Tatsache, dass es alle Leute betrifft. Einige Leute könnten sagen, dass es Schicksal ist, wir es nicht ändern können und es nicht viel Aufmerksamkeit verdient. Jedenfalls, wenn wir es ernsthaft studieren und die negativen Effekte von alMalal in mehreren Lebensbereichen betrachten, können wir seine Effekte in folgende Hauptkategorien zusammenfassen:

1. Das Verschwenden von großen Gelegenheiten, um eine Vielzahl guter Taten, Anbetung und Gehorsam zu vollbringen

Die Mehrheit der Leute, die der Langeweile begegnen, können nicht ihre eigenen Pflichten erfüllen und geben sie schnell auf. Dann werden sie aufhören, die Nawaafil (Zusätzlichen) Handlungen und Sunan zu vollziehen, Islamische Geschichte zu lesen und die Da’wah zu tragen oder sich für den Jihaad vorzubereiten etc. Wenn man sie anspricht: „Lass uns zu einer Diskussion gehen“ oder „Lass uns zu einer Demonstration gehen“, antworten sie: „Wir sind nicht in der Stimmung“ oder „Es ist nur eine Sunnah“.

Sie werden sich auch gelangweilt und geschafft fühlen, ihre Pflichten zu erledigen. (Da’wah, das Böse zu verbieten etc.), aber für Unterhaltung (essen, Witze reißen und Fernsehen gucken etc.) werden sie die ersten sein, es zu tun und wenn es nicht getan wird, werden sie extrem ärgerlich. Daher, liebe Brüder und Schwestern, seid aufmerksam und passt auf die Krankheit von al Malal auf. Wie viele Gelegenheiten der Anbetung und Gehorsam wurden verpasst aufgrund dieser Krankheit?

2. Das Scheitern im Erfüllen von Zielen, Pflichten und Ambitionen

AlMalal lenkt einen vom ernsthaften Arbeiten ( Da’wah etc.) ab und von ernsthafter Motivation, die jede Person sucht, was darin resultiert bei der Erfüllung von Zielen, Pflichten und Verantwortungen zu scheitern. Wenn eine Person ein Student ist und diese Krankheit besitzt, dann besteht kein Zweifel, dass er seine Studien nicht schaffen wird. Wenn die Person ein Arbeiter ist, wird er seine Pflichten ignorieren und auf gleiche Weise wird eine Frau ihre Pflichten gegenüber ihrem Mann und ihren Kindern vernachlässigen.

Wir können sehen, wie viele Leute von dieser Krankheit betroffen wurden. Anstatt an allen Mitteln des Erfolgs teilzunehmen, beginnen sie wertvolle Zeit zu vergeuden... nie die Saat zur rechten Zeit in den Boden setzend, immer Dinge im letzten Moment erledigend und so faul werdend. Wenn eine Halle oder Zentrum für Diskussionen oder Treffs gebraucht wird, wir es nie Veranstaltungen geben, da sie nichts tun, um danach zu suchen, was in Traurigkeit, Depression und Demotivation resultiert.

3. Das Verschwenden von Geld, Zeit und Leben

Diejenigen, die an al Malal leiden, werden immer mit unwichtigen Dingen und Unterhaltung beschäftigt sein. Sie werden immer Zeit vergeuden und wann immer es eine Gelegenheit für Ferien besteht, werden sie versuchen, das Maximum an Spass zu erreichen, sogar wenn die wichtigste Zeit ihres Lebens verschwendet werden könnte und sie dafür zur Rechenschaft gezogen werden könnten.

4. Tief in Sünden und Fehler fallen

Aufgrund des Drucks dieser Krankheit, wird er sich immer glaubhaft machen, dass er gelangweilt ist und nach Wegen suchen, wie er die „Zeit töten kann“, egal durch welche Mittel, sogar durch Haraam, oft mit der Ausrede, dass das Erlaubte ihm nicht genügend Genugtuung und Ruhe gibt. Er wird anfangen, über das Limit hinaus zu gehen: Filme sehen, Musik hören, Zigaretten oder Schiischah rauchen und verdorbene Leute in der Schule, Fachhochschule oder Universität zu begleiteten, aufgrund ihrer guten Kompanenschaft und Witze.
Er wird beginnen Drogen zu nehmen, das Salaah zu verlassen und sinkt immer tiefer und tiefer. Er wird nie nach den Konsequenzen dieser Krankheit fragen, noch danach fragen, wie man es vom Qur’an und der Sunnah behandelt, vielmehr wird er es ablehnen und sagen: „Das Leben ist kurz“ oder „Ich habe letztens so viel getan, lass mich eine Pause machen.“ Handlung existiert für jeden, der es wünscht.

Wenn du wirklich diese Krankheit loswerden willst, musst du ernsthaft in der Lösung sein und dir aufrichtig wünschen davon los zukommen. Es braucht keine praktischen
Schritte zur Heilung noch ein schwieriges Programm. Alles was einer benötigt, ist komplett umfassend zurück zu seinem Diin zu kommen, seinen Imaan zu stärken, seine Aquiidah zu verbessern und Ibaadah (Anbetung) zu vermehren.

Simple Schritte zur Heilung von dieser Krankheit sind wie folgt:

1. Tahdiif ulHadaf – setze und spezifiziere deine Ziele

Dies ist die wichtigste Kurierung gegen Langeweile, weil die meisten betroffenen Leute ihre Ziele auf materielle Aspekte abzielen. Wenn gefragt: „Was sind deine Ziele“, wird er sagen: „Doktor zu werden“ oder „Geschäftsmann“ etc. Seinen Hauptzielen im Leben wird sehr wenig Zeit gelassen wie für rituelle Handlungen und Gehorsam. Während wenn er ein größeres Ziel in seinem Leben selbst definiert, was der totale Gehorsam gegenüber Allah darstellt (Der Hauptzweck, für den Allah ihn erschaffen hat), was ihn gehorsam zu Allah machen wird mit seiner umfassenden Bedeutung von Gehorsamkeit und ihn sein Leben mit den Befehlen Allahs (SWT) und seines Gesandten (SAS) kontrollieren lässt. Er
wird nie hassen, lieben oder irgendetwas tun, außer in Übereinstimmung mit der Scharii’ah und wird die wahre Bedeutung des Lebens finden.

Trotzdem hat Allah den Muslimen vorherbestimmt, wie anderen, dass sie von Zeit zu Zeit Sorgen, Ängste, Trauer und Langeweile in manchen Dingen haben, aber die einzigartige Sache beim Muslim ist, dass nur eine sehr kurze Zeit verstreicht, d.h. für eine halbe Stunde oder zehn Minuten, da er bekümmert sein wird, keine Sünden zu begehen oder Zeit zu verschwenden.

2. Erfülle und perfektioniere alle Waajibat (Pflichten)

Jeder Muslim, der wirklich an den Islam glaubt, nicht nur durch reden, sondern ebenfalls durch Taten, wird all seine Pflichten wie Da’wah, das Gute zu gebieten und das Schlechte zu verbieten, Verantwortungen gegenüber seinen Eltern etc. erfüllen. Wenn er es macht, macht er es mit Planung und vervollständigt es.

3. In den guten Taten wetteifern.

Leute wetteifern immer in Dunyaa Angelegenheiten wie Autos, Elektrogeräten, Häusern etc. aber wenn der Wettstreit sich um gute Taten, wie Da’wah, Wissenssuche etc. dreht, dann wird dies die Krankheit der Langeweile zerstören und es wird keine Zeit übrig bleiben, die man „töten“ könnte.

Wetteifert in den guten Taten durch das Folgende:

- Versuchen, zu wetteifern in dem man mehr Pflichten erfüllt. Die beste Art zu wetteifern ist etwas regelmäßig zu tun und alle seine Säulen und Bedingungen zu erfüllen.
- Regelmäßig Qur’an rezitieren. Fünf, sechs oder zehn Seiten pro Tag, oder zu mindest einen Juz‘ (Kapitel) pro Monat
- Das Gebet aufrecht erhalten und in der Jama’ah in der Masjid oder anderswo beten
- Salaat udDuha jeden Morgen nach dem Fajr beten
- Die 6 Tage von Schawwal fasten und an Montagen und Donnerstagen
- So viel Sadaqah (Spenden) zu geben, wie man kann


4. Von Sünde und Ungehorsam fernbleiben

Sünde und Ungehorsam ist tödlich mit seinem Gift, genauso wie ein Skorpion, wenn er seinen Gegner sticht und den Gegner krank und schwach macht.

5. Jeden Tag Dhikr und Du’aa machen

Der Islam hat einen vollständigen Dhikr (Erinnerung an Allah) für jeden Aspekt des Lebens, von dem Zeitpunkt, wenn man aufwacht bis zum Gebet, dem Blick in den Spiegel und dem Verlassen des Hauses etc. (siehe Hisnul Muslim)

6. Fülle deine Zeit mit etwas, dass dir in Bezug auf deine Pflichten nutzt

Wenn jemand Zeit hat etwas nützliches zu tun, wie ein Flugblatt zu schreiben, einer Diskussion beizuwohnen, Artikel zu schreiben und Leute dazu einzuladen, über den Islam zu diskutieren etc.

7. Lebe in einer guten sauberen Umgebung

Sei nicht mit oder begleite nicht schlechte Freunde oder in einer Freigemischten Umgebung etc.

8. Die Da’wah tragen

Das angemessene kollektive Tragen der Da’wah mit Brüdern/Schwestern und das einander erinnern über die Pflichten und Belohnungen.

Der Prophet Muhammad (SAW) sagte: „Verkündet von mir, und wenn es nur eine Ayaah ist“ und „Wenn Allah durch deine Hand eine Person rechtleitet, ist dies besser als alle Kamele des Irak.“

9. Sei geduldig und standhaft

mit Dankbarkeit und erinnere dich an die Prüfungen Allahs :swt:

10. Engagiere dich in Mubaah (erlaubten) Aktivitäten

Zum Beispiel das gemeinsame Studieren in offenen Bereichen.



Entnommen in Auszügen von jihadannafs.blogspot.com
Übernommen von Ukhti Zainab Iman

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen