Labels

99 Namen (35) Akhlaq (8) Allah (52) Ausflug (11) Avatare (6) Bilder / Grafik (177) Bildung (4) Bittgebet / Dua (4) Blumen / Garten (25) Bücher (12) Dawa (6) Djumu'a Khutba (17) Downloads (18) Ehe (11) Eid / Fest (16) Eltern (16) Familie (28) Fasten (31) Fragen (15) Frau (27) Gebet (13) Gedicht (32) Geschichte (65) Glaubensgrundsätze (7) Hadithe (48) Hajj / Hidschra (11) Himmel / Landschaft (28) Hölle (7) Ibada (16) Kinder (19) La Tahzan (46) Lailat Al-Qadr (7) Leben (21) Nasheed (6) Paradies (13) Propheten (25) Quran (64) Ramadan (48) Religion (23) Salaf - Sahaba (11) Schaitan (7) Signatur (3) Sunna (10) Texte (55) Tiere (9) Tipps (32) Tod (14) Urlaub (6) Video (24) Weg zum Islam (6) Wissen / Ilm (21) Worte (9) Wunder (17) Zakat (4) Zitate (4) Zum Nachdenken (58)

Freitag, 12. November 2010

Vermeide die leidenschaftliche Liebe!

Du sollst keine Bilder leidenschaftlich lieben, da sie gegenwärtige Sorgen und Kummer und andauernde Betrübnis hervorrufen.  Zum Glück des Muslim gehört das er sich vom Stöhnen, von der Sinnesverwirrung, von der leidenschaftlichen Liebe, vom Klagen über Trennung vom Geliebten, vom Abschied oder von der Vereinigung der Liebenden fernzuhalten hat. Dies kommt, weil das Herz leer und inhaltslos ist.

„Hast Du den gesehen, der sich seine Neigung zu (seinem) Gott macht, und den Allah ihn irregehen lässt wissend, und sein Gehör und sein Herz versiegelt und auf seine Augen eine Hülle (Bedeckung) legt?“
Quran 45/23

Ein Dichter sagte: „ich bin derjenige, der den Tod hervorgerufen und verursacht hat. Wer ist denn der, der fordert und beansprucht? Wer ist der Gefallene und wer ist der Tötende (der Mörder)?“
D.h: Ich habe diesen Schmerz und dieses Leid verdient, weil ich selbst dies verursacht habe.


Die leidenschaftliche Liebe hat viele Ursachen. Dazu zählen:

1. Das leere Herz, dem die Liebe Allahs swt, das gedenken Allahs sowie Sein Lobpreis und Dienst fehlen.
2. Das blicken mit den Augen bzw. die Nicht-Abwendung des Blickes, was dem Herzen Kummer und Sorgen verursacht: „Sag zu den gläubigen Männern, sie sollen Ihre Blicke senken und ihre Scham hüten.“ Quran 24/30
„Der Blick ist ein Pfeil von den Pfeilen des Satan.“ Hadith

3. Die Nachlässigkeit im Gottesdienst, im Gedenken Allahs, in den Bittgebeten und in den freiwilligen Gebeten.

„Gewiss, das Gebet verbietet (hält davon ab), das Schändliche und das Verwerfliche zu tun.“ Quran 29/45


Zur Heilung der Leidenschaftlichen Liebe gehören:

„Damit WIR das Böse und das Schändliche von Ihm abwenden. Er gehört ja zu UNSEREN auserlesenen Diener.“ Quran 12/24

1. Sich Gott unterwerfen, IHM dienen und Ihm um Heilung und Wohlbefinden bitten.

2. Das Blicke senken und die Scham hüten.

3. Sich distanzieren und fernhalten von der Umgebung  desjenigen, an dessen Herz man hängt. Das Verlassen seines Wohnortes und Vermeiden seiner Erwähnung.

4. Sich mit den rechtschaffenen guten Taten beschäftigen.

5. Legale Ehen schließen:
„ So heiratet, was an Frauen erlaubt ist für euch.“ Quran 4/3
„Oh ihr jungen Männer! Wer von Euch ind er Lage ist, zu heiraten, der soll heiraten.“ Hadith

Und Allah kennt das beste für seine Diener.
 


Quelle: La tahzan, http://trustallah.wordpress.com/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen