Labels

99 Namen (35) Akhlaq (8) Allah (52) Ausflug (11) Avatare (6) Bilder / Grafik (177) Bildung (4) Bittgebet / Dua (4) Blumen / Garten (25) Bücher (12) Dawa (6) Djumu'a Khutba (17) Downloads (18) Ehe (11) Eid / Fest (16) Eltern (16) Familie (28) Fasten (31) Fragen (15) Frau (27) Gebet (13) Gedicht (32) Geschichte (65) Glaubensgrundsätze (7) Hadithe (48) Hajj / Hidschra (11) Himmel / Landschaft (28) Hölle (7) Ibada (16) Kinder (19) La Tahzan (46) Lailat Al-Qadr (7) Leben (21) Nasheed (6) Paradies (13) Propheten (25) Quran (64) Ramadan (48) Religion (23) Salaf - Sahaba (11) Schaitan (7) Signatur (3) Sunna (10) Texte (55) Tiere (9) Tipps (32) Tod (14) Urlaub (6) Video (24) Weg zum Islam (6) Wissen / Ilm (21) Worte (9) Wunder (17) Zakat (4) Zitate (4) Zum Nachdenken (58)

Sonntag, 19. Dezember 2010

Die Kostbare Träne

Hier ein Mashaallah schöner Text mit Quranversen und Hadithen.


"DIE KOSTBARE TRÄNE"

Der Prophet (s.a.s) sagte einmal:....wenn ihr nur wüsstet, was ich weiß, würdet ihr wenig lachen und viel weinen!....

... Jede Träne, die aus deinem Auge dringt, ist ein Zeichen einer bewundernswerten Eigenschaft – der Stärke deines Imans (Glaubens)!...
 
...Das ist eine Barmherzigkeit, die Allah in die Herzen einiger Seiner Diener einlegt...

... Jede Träne wäscht unser Herz und reinigt es von jeglichem Schmutz!...

In meinem Zimmer verkrochen… dort, wo ich alleine bin… dort, wo mich keiner sieht – keiner… außer Allah, dem Allsehenden! Zurückgezogen in meiner eigenen kleinen Welt – einer Welt voller Gedanken, die ich allein Allah Subhanahu wa Ta'ala widme. Stille. Ich suche die innere Ruhe… suche meinen inneren Frieden. Wo finde ich sie? Nur bei Allah!

Die Schwerkraft zieht meine Mundwinkel nach unten, bis sie kraftlos nachgeben… das Gefühl eines starken Druckes hinter meinen Augen überkommt mich… allmählich entlädt sich dieser lastende Druck und verwandelt sich in einen heißen Tropfen Salzwasser… Die Geburt einer Träne! Ein leicht brennendes Gefühl überkommt meine Augen, bevor sie in die Lidfalte hineinschießt… langsam kullert die erste erlösende Träne über die noch trockene Wölbung meiner Wange… sachte erreicht sie meine Lippen und ich verspüre ihr Salz mit meinen Geschmacksknospen. Immer mehr Tränen folgen… kräftige Rinnsale bedecken mein Gesicht mit feuchten Spuren… mein Blick verschleiert sich… die Außenwelt verschwimmt…

Der Tränenstrom hat Bewegung in mein Gemüt gebracht. In meinen Gedanken schallen immer wieder die wahrhaftigen Worte unseres geliebten Propheten Muhammad, Allahs Segen und Friede auf ihm, wie ein Echo:

"Wenn ihr nur wüsstet, was ich weiß, würdet ihr wenig lachen und vielweinen!"
 
Bei Allah, dem Allwissenden – ich weiß, dass ich im Vergleich zu Seinem Gesandten, möge Sein Segen und Friede auf ihm ruhen, nichts weiß.

Meine lieben Geschwister, hätten wir nur ansatzweise das Wissen unseres Propheten, Allahs Segen und Friede auf ihm, wir würden Ozeane weinen…

unsere Tränen würden wie Wasserfälle ungehemmt fließen… Jedes Wissen, das wir besitzen – und sei es noch so geringfügig – ist mindestens eine Träne wert!

Allah, der Allmächtige, ermahnt uns im heiligen Quran, indem Er sagt:
"Und ihr lacht; aber Weinen tut ihr nicht?" {Surat An-Nadschm, Aya 60}
 
Ich frage euch, meine lieben Geschwister: Warum? Gibt es denn tatsächlich so wenig, worüber man sich Gedanken machen kann, wo doch Allah, der Schöpfer der Himmel und Erde, die Welt voller Wunder beschmückt hat? Sind wir wirklich Allah, dem Gebenden, dankbar fürall Seine Gaben? Bitten wir Allah überhaupt ausreichend um Vergebung, wo wir doch täglich – sei es bewusst oder unbewusst – Sünden begehen?

In Surat At-Tauba, Aya 82 heißt es:
Sie sollten wenig lachen und viel weinen über das, was sie sich erworben haben. Wahrlich, Allah weiß und wir wissen nicht! Er kennt das Verborgene und das Offenkundige. Er ist Allwissend und nur Er weiß, was wir uns erworben haben.

Tränen sind kein Markenzeichen von Schwäche oder desgleichen – im Gegenteil: Jede Träne, die aus deinem Auge drängt, ist ein Zeichen einer bewundernswerten Eigenschaft – der Stärke deines Imans (Glaubens)! Ein wunderbares Geschenk Allahs. Eine Gabe, die nicht jedem zusteht. Allah Subhanahu wa Ta'ala sagt über Sich selbst in Surat An-Nadschm, Aya 43:
 
"und dass Er es ist, Der zum Lachen und Weinen bringt,"

Was aber hat es mit dem Weinen auf sich? Warum fällt es nicht jedem von uns leicht, seinen Tränen freien Lauf zu lassen?

Als der Prophet Muhammad, Allahs Segen und Friede auf ihm, die Botschaft überbracht bekam, dass sein Enkelsohn im Sterben liegt, begab er sich mit einigen seiner Gefährten zu ihm. Während er seinen sterbenden Enkelsohn in seinem Schoß hielt, seinen letzten Atemzügen horchend, überkamen den Gesandten Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, Tränen. Einer seiner Gefährten fragte ihn schließlich: „Was ist das, oh Gesandter Allahs?" Allahs Gesandter erwiderte: „Das ist eine Barmherzigkeit, die Allah in die Herzen einiger Seiner Diener einlegt, die Er auserwählt hat. Und Allah erbarmt Sich nur derer von Seinen Dienern, die barmherzig sind."

Subhana Allah… eine Barmherzigkeit Allahs für Seinen Diener. Du fragst dich, ob Allahder Barmherzige, dir diese Barmherzigkeit eingegeben hat? Überprüfe selbst, ob deine Reaktion mit der in Surat Al-Ma'ida, Aya 83 übereinstimmt, in der es heißt:

Und wenn sie hören, was zu dem Gesandten herab gesandt worden ist, siehst du ihre Augen von Tränen überfließen ob der Wahrheit, die sie erkannt haben. Sie sagen: "Unser Herr, wir glauben, so schreibe uns unter die Bezeugenden.
 
Ebenso spricht Allah, der Erhabene, in Surat Al-Isra.., Aya 109:
"Und weinend fallen sie anbetend auf ihr Angesicht nieder, und ihre Demut nimmt zu."

Demut, meine lieben Geschwister! Eine Eigenschaft, die Allah Subhanahu wa Ta'ala liebt! Tränen, die dich der Liebe Allahs nähern…

Meine lieben Geschwister, ich sage: Subhanaka Allahumma wa bihamdik!
 
Ich preise und lobe Allah für jede Träne, die ich vergieße. Tränen, die ich vergieße, damit Allah mit jedem Tröpfchen den Baum meines Imans (Glaubens) gießt, sodass dieser gedeihen und aufblühen kann – mit prächtigen Blüten und Früchten… Jede dieser Blüten und Früchte steht für etwas Besonderes: Die eine steht für die Niyya (Absicht), die andere für den Ichlas (Aufrichtigkeit), eine wiederum kennzeichnet die Taqwa (Gottesfurcht), eine weitere die Sehnsucht,
Allah zu begegnen… Und damit diese Früchte und Blüten weiterhin gedeihen können und es nicht zum Verwelken oder Austrocknen kommt, bin ich selbst dafür verantwortlich, dass ich Allah regelmäßig etwas gebe, womit Er meinen persönlichen Baum gießen kann.

Als der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, eines Tages einener krankten Gefährten besuchte und er ihn ohnmächtig vorfand, weinte er sehr.

Während die Leute ihn so tränenüberströmt sahen, fingen sie ebenfalls an zu weinen. Der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, sprach: „Höret ihr nicht zu? Allah quält weder mit den Tränen des Auges, noch mit den Schmerzen des Herzens […]". Ganz im Gegenteil: Jede Träne wäscht unser Herz und reinigt es von jeglichem Schmutz!

Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, überliefert in einem authentischen Hadith, dass der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte:

„Derjenige, der aus Furcht vor Allah Tränen vergießt, wird nicht ins Feuer gehen, bis die Milch in die Brüste zurückkehrt […]".

Allah belohnt also solch einen Gottesfürchtigen mit dem Paradies!

In einem weiteren Hadith hasan (richtigen) überliefert Abu Umama Sudai Ibn Adschlan Al-Bahili, Allahs Wohlgefallen auf ihm, dass der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte:

Es gibt nichts, was Allah mehr liebt, als zwei Tropfen […]: Tränen aus Furcht vor Allah und Blutstropfen, die um Allahs willen vergossen wurden […]."

Soviel zum Vorzug einer Träne.

Bist du, lieber Bruder, ein Gottesfürchtiger – und du, liebe Schwester, eine Gottesfürchtige, dessen starke Sehnsucht nach Allah sich in Tränen äußert, so wirst du mit der Zeit merken, dass aus der anfänglichen Pfütze schnell ein endloser Ozean entstanden ist und dass Allah dir jede Träne abwischen und mit Gutem vergelten wird.

Ich schließe mit den Worten unseres geliebten Propheten, Allahs Segen und Friede auf ihm, ab, mit denen ich begonnen habe:

Anas Ibn Malik, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete:

Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, erfuhr einmal etwas über seine Gefährten, was er verabscheute. So hielt er eine Predigt und sagte:
Heute wurde mir das Paradies und die Hölle vorgeführt, ich habe niemals so vieles Gutes und so vieles Böses gesehen wie heute. Wenn ihr nur wüsstet, was ich weiß, würdet ihr wenig lachen und viel weinen Demnach haben die Gefährten des Gesandten Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, niemals einen solch schweren Tag wie diesen erlebt.

Sie bedeckten ihre Köpfe und die Stimme ihres Weinens war hörbar. Da stand 'Umar, Allahs Wohlgefallen auf ihm, auf und sagte:

Wir haben Allah zum Gott, den Islam zum Glauben und Muhammad zum Propheten erwählt. […]

Worte, die für sich sprechen…

Jetzt, wo du den Vorzug einer Träne kennst, frage ich dich: Hast du das Bedürfnis, diesen Vorzug auszunutzen? Verspürst du nun auch den tiefen Druck der Tränen in deinen Augen???

(Möge Allah Subhanahu wa Ta'ala uns das Leben mit jeder Träne erleichtern, unsere Gottesfurcht und –sehnsucht erweitern und unsere Herzen erweichen. Allahumma amin.)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen