Labels

99 Namen (35) Akhlaq (8) Allah (52) Ausflug (11) Avatare (6) Bilder / Grafik (177) Bildung (4) Bittgebet / Dua (4) Blumen / Garten (25) Bücher (12) Dawa (6) Djumu'a Khutba (17) Downloads (18) Ehe (11) Eid / Fest (16) Eltern (16) Familie (28) Fasten (31) Fragen (15) Frau (27) Gebet (13) Gedicht (32) Geschichte (65) Glaubensgrundsätze (7) Hadithe (48) Hajj / Hidschra (11) Himmel / Landschaft (28) Hölle (7) Ibada (16) Kinder (19) La Tahzan (46) Lailat Al-Qadr (7) Leben (21) Nasheed (6) Paradies (13) Propheten (25) Quran (64) Ramadan (48) Religion (23) Salaf - Sahaba (11) Schaitan (7) Signatur (3) Sunna (10) Texte (55) Tiere (9) Tipps (32) Tod (14) Urlaub (6) Video (24) Weg zum Islam (6) Wissen / Ilm (21) Worte (9) Wunder (17) Zakat (4) Zitate (4) Zum Nachdenken (58)

Freitag, 10. Dezember 2010

An dieser Ehe ist nichts Unrechtes!



Es gab mal eine Frau, die die Absicht fasste zu heiraten, aber sie wünschte sich einen sehr frommen
Mann.

Also sagte sie, dass sie den Mann heiraten wird, der täglich den ganzen Quran rezitiert, das ganze
Jahr über fastet und jede Nacht im Gebet verbringt.

Sie war eine sehr schöne Frau und viele Männer wollten sie heiraten, aber sie wussten, dass sie die
gestellten Anforderungen nicht erfüllen konnten. Bis zu dem Punkt als ein Mann hervortrat und sagte
er könne es. Also verheiratete der Imam sie beide.

Nach der ersten Nacht der Ehe sah die Frau, dass der Mann weder täglich den ganzen Quran las,
noch fastete, noch die Nacht im Gebet verbrachte. Sie beschloss ein paar Wochen zu warten um zu
sehen ob sich was änderte, aber alles blieb gleich. Also reichte sie beim Richter eine Beschwerde
ein und bat um die Scheidung.

Nun standen sie beide vor dem Richter, und der Richter fragte: „Was waren die gestellten Bedingungen
für diese Ehe?“

Der Mann antwortete: „Dass ich täglich den ganzen Quran rezitiere, das ganze Jahr über faste und
die Nacht über mit der Anbetung Allahs beschäftigt bin.“

Der Richter fragte: „Hast du sie erfüllt?“

Der Mann sagte: „Ja, hab ich.“

Der Richter sagte: „Du lügst, deine Frau sagt du hättest sie nicht erfüllt, deshalb verlangt sie die
Scheidung.“

Aber der Mann bestand darauf, dass er die Bedingungen erfüllt habe, so fragte der Richter: „Hast du
jeden Tag den ganzen Quran rezitiert?“ Der Mann bejahte.

Der Richter fragte: „Wie? Wie hast du das gemacht?“

Der Mann antwortete gelassen: „Ich rezitierte die Sure al-Ikhlas drei Mal, und laut Rasulullah sallallahu
alayhi wa sallam ist das dreimalige Lesen von Sure al-Ikhlas wie das Lesen des ganzen Quran.“

Da fragte der Richter: „Und wie fastest du das ganze Jahr über?“

Der Mann antwortete: „Ich fastete den ganzen Ramadan über und noch 6 Tage im Monat Shawwal
dazu, und Rasulullah sallallahu alayhi wa sallam sagte, es wäre so als ob man das ganze Jahr über
gefastet hätte.“

Der Richter blieb für eine Weile still und fand keine Einwände. Zum Schluss stellte er seine letzte
Frage, und dachte, dass es dem Mann nicht möglich wäre sie zu beantworten: „Wie bleibst du die
Nacht im Gebet, wo dich doch deine Frau schlafen sah?“

Der Mann sagte ganz gelassen und locker: „Ich bete Salatul Isha in der Gemeinschaft und dann Salatul
Fajr in der Gemeinschaft, und laut Rasulullah sallallahu alayhi wa sallam ist derjenige, der Salatul
Isha und Fajr in der Gemeinschaft betet, so als ob er die ganze Nacht im Gebet verbracht hätte.“
Dem Richter blieb nichts anderes als zu sagen: „…..geht, geht an dieser Ehe ist nichts Unrechtes.“

[Übersetzung aus dem Englischen]
Quelle: schams-wordpress

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen