Labels

99 Namen (35) Akhlaq (8) Allah (52) Ausflug (11) Avatare (6) Bilder / Grafik (177) Bildung (4) Bittgebet / Dua (4) Blumen / Garten (25) Bücher (12) Dawa (6) Djumu'a Khutba (17) Downloads (18) Ehe (11) Eid / Fest (16) Eltern (16) Familie (28) Fasten (31) Fragen (15) Frau (27) Gebet (13) Gedicht (32) Geschichte (65) Glaubensgrundsätze (7) Hadithe (48) Hajj / Hidschra (11) Himmel / Landschaft (28) Hölle (7) Ibada (16) Kinder (19) La Tahzan (46) Lailat Al-Qadr (7) Leben (21) Nasheed (6) Paradies (13) Propheten (25) Quran (64) Ramadan (48) Religion (23) Salaf - Sahaba (11) Schaitan (7) Signatur (3) Sunna (10) Texte (55) Tiere (9) Tipps (32) Tod (14) Urlaub (6) Video (24) Weg zum Islam (6) Wissen / Ilm (21) Worte (9) Wunder (17) Zakat (4) Zitate (4) Zum Nachdenken (58)

Montag, 13. Dezember 2010

Drei häufig begangene Fehler

1. Das Verschwenden der Zeit.

2. Das Sprechen über Dinge, die uns nicht betreffen; die uns nichts angehen.
Zum guten Islam einer Person gehört das Verlassen der Dinge, die ihn nichts angehen. (at-Tirmidhi)

3. Die Beschäftigung mit belanglosen Dingen. Das Anhören von Gerüchten, Vorhersagen und Klatsch, sind drei geläufige Beispiele. Diese Eigenschaften zu besitzen, läuft auf Paranoia, Angst und Sinnlosigkeit im Leben hinaus.

So gab ihnen Allah den Lohn dieser Welt wie auch einen herrlichen Lohn im Jenseits. [3:148]
Wer Meiner Rechtleitung folgt, der geht nicht irre und wird nicht unglücklich. [20:123]

Übersetzung aus: “Don’t be sad” von Aidh al-Qarni

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen