Labels

99 Namen (35) Akhlaq (8) Allah (52) Ausflug (11) Avatare (6) Bilder / Grafik (177) Bildung (4) Bittgebet / Dua (4) Blumen / Garten (25) Bücher (12) Dawa (6) Djumu'a Khutba (17) Downloads (18) Ehe (11) Eid / Fest (16) Eltern (16) Familie (28) Fasten (31) Fragen (15) Frau (27) Gebet (13) Gedicht (32) Geschichte (65) Glaubensgrundsätze (7) Hadithe (48) Hajj / Hidschra (11) Himmel / Landschaft (28) Hölle (7) Ibada (16) Kinder (19) La Tahzan (46) Lailat Al-Qadr (7) Leben (21) Nasheed (6) Paradies (13) Propheten (25) Quran (64) Ramadan (48) Religion (23) Salaf - Sahaba (11) Schaitan (7) Signatur (3) Sunna (10) Texte (55) Tiere (9) Tipps (32) Tod (14) Urlaub (6) Video (24) Weg zum Islam (6) Wissen / Ilm (21) Worte (9) Wunder (17) Zakat (4) Zitate (4) Zum Nachdenken (58)

Montag, 13. Dezember 2010

Erinnere dich an das Paradies


Wenn du hungrig bist, wenn du traurig bist oder unterdrückt auf dieser Welt, denke an die ewige Glückseligkeit des Paradieses.

Wenn du dies tust, dann sind deine Verluste wirkliche Gewinne und die Bedrängnisse mit denen du dich konfrontiert siehst, sind wirkliche Geschenke. 


Die klügsten Menschen sind jene, die für das Jenseits arbeiten, weil es besser und immerwährend ist.
Und die dümmsten der Menschen sind diejenigen, die diese Welt als ihre ewige Wohnstätte sehen, in ihr liegen all ihre Hoffnungen. Du wirst solche Menschen am tieftraurigsten von allen finden, wenn sie mit Unheil konfrontiert sind.


Sie werden bei weltlichen Verlusten, die am meisten Betroffenen sein, ganz einfach weil sie nichts sehen, abgesehen von dem Leben das sie führen. Sie sehen und denken nur an das unbeständige Leben. Sie wünschen sich, dass nichts ihren Zustand des Glücks verdirbt.


Würden sie den Schleier der Ignoranz von ihren Augen entfernen, würden sie über den ewigen Wohnsitz, dessen Glückseligkeit, seine Freuden und seine Schlösser, nachdenken. 


Sie würden aufmerksam zuhören, wenn sie durch Qur’an und Sunnah über ihre Beschreibung informiert werden.

Tatsächlich ist das der Wohnsitz, der unsere Aufmerksamkeit, unsere Bemühungen und unsere mühselige Arbeit verdient, so dass wir das Beste davon erreichen können. 


Haben wir ausführlich über die Beschreibung der Einwohner des Paradieses nachgedacht?

Krankheit widerfährt ihnen nicht, Kummer kommt ihnen nicht nahe, sie sterben nicht, sie bleiben jung und ihre Kleidung bleibt sowohl perfekt als auch sauber, sie sind in einem schönen Heim.


Im Paradies findet man das, was kein Auge gesehen hat, kein Ohr gehört hat und kein menschlicher Verstand sich vorgestellt hat.


Der Reiter reist unter einem Baum im Paradies einhundert Jahre lang und doch erreicht er sein Ende nicht. Die Länge eines Zeltes im Paradies ist sechzig Meilen. Seine Flüsse sind konstant, seine Schlösser hochragend und seine Früchte naheliegend, leicht zu pflücken.

    ..in dem eine strömende Quelle ist, in dem es erhöhte Ruhebetten gibt und bereitgestellte Becher und aufgereihte Kissen und ausgebreitete Teppiche. (88:16-16)
Die Glückseligkeit des Paradieses wird vollkommen sein.

Also warum denken wir nicht daran? 


Wenn das unser endgültiger Bestimmungsort sein wird, dann sind die Erschwernisse dieser Welt weniger schwer als sie scheinen.

Also lasst die Herzen der Betrübten Trost finden. 


O ihr, die in Armut leben oder von Unheil geplagt sind, vollbringt rechtschaffene Taten, so dass ihr in Allahs Paradies leben möget, begrüßt mit den Worten:
    Friede sei auf euch, da ihr geduldig wart; seht, wie herrlich der Lohn der Wohnstatt ist! (13:24)
Übersetzung aus: “Don’t be sad” von Aidh al-Qarni

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen