Labels

99 Namen (35) Akhlaq (8) Allah (52) Ausflug (11) Avatare (6) Bilder / Grafik (177) Bildung (4) Bittgebet / Dua (4) Blumen / Garten (25) Bücher (12) Dawa (6) Djumu'a Khutba (17) Downloads (18) Ehe (11) Eid / Fest (16) Eltern (16) Familie (28) Fasten (31) Fragen (15) Frau (27) Gebet (13) Gedicht (32) Geschichte (65) Glaubensgrundsätze (7) Hadithe (48) Hajj / Hidschra (11) Himmel / Landschaft (28) Hölle (7) Ibada (16) Kinder (19) La Tahzan (46) Lailat Al-Qadr (7) Leben (21) Nasheed (6) Paradies (13) Propheten (25) Quran (64) Ramadan (48) Religion (23) Salaf - Sahaba (11) Schaitan (7) Signatur (3) Sunna (10) Texte (55) Tiere (9) Tipps (32) Tod (14) Urlaub (6) Video (24) Weg zum Islam (6) Wissen / Ilm (21) Worte (9) Wunder (17) Zakat (4) Zitate (4) Zum Nachdenken (58)

Donnerstag, 2. Dezember 2010

Sie fragen mich!!

"Warum liebst du denn so sehr den Islam?"

Nun, die Antwort ist doch ganz einfach: Er umfängt mich mit Geborgenheit, gibt mir Schutz und hält die Seele warm und bin ich mal traurig, nimmt er mich liebevoll in den Arm. Das Herz ist von Glück erfüllt, weil er mich mit dem Wissen um die Nähe des Einen Schöpfers umhüllt. Wenn ich an Ihn denke, wird diese Quelle des Glücks niemals versiegen. Mein Herr ist voller Geduld und Nachsicht, habe ich mich auch in Ungehorsamkeiten verstiegen. Bitte ich reuevoll und aufrichtig den Gnadenvollen um Vergebung, so hat es bei Ihm viel Gewicht. Und ich werde weiter fleißig an mir arbeiten um das Negative zu besiegen, ich weiß ja, es wird kommen der Tag, an dem der Schöpfer über einen jeden halten wird Gericht, so bemühe ich mich um der Sünden Verzicht. Der Islam, meine geliebte Religion weist mir den Weg mit strahlend hellem Licht. Mein Glauben, er ist mir über jeglichen Abgrund ein Steg, weil ich mein ganzes Vertrauen in den Barmherzigen stets leg. Jeder meiner Handlungen will ich Beachtung beimessen, niemals möchte ich bei allem handeln den Schöpfer vergessen. Möchte ich in den paradiesischen Gärten wandeln, so muss ich mich und die Schöpfung gut und würdevoll behandeln. Der Islam, er warnt mich vor der Schaitane Offerten, so kann ich jederzeit die Dinge und den Alltag richtig bewerten. Brauche ich Hilfe, so schickt sie mir mein Herr, damit sich die Seele nicht in Traurigkeit verzerr. Diese Religion ist ein sehr gutes Wehr gegen des Ungehorsams überflutendem Meer. Der Islam, das war doch schon des Propheten Adams Religion, ein jeder Prophet lebte und verkündete den Islam und war also auch Muslim, warum gibt es dann nur so viele, welche malen ein Zerrbild von ihm? Er bringt der Menschheit Gerechtigkeit, Freiheit und Glück, glaube ich an den Einen Schöpfer, bekomme ich so viel von Ihm dafür zurück! Diese Religion ist der wahre Segen, bewege ich mich auf Allahs Wegen. Ein Segen liegt auch im Zusammenhalt der festen brüderlichen Bande. Ganz egal auf welchem Flecken der Erde, egal in welchem Lande, wir halten zusammen und stehen für einander ein, so wird ein jeder von der Umma aufgefangen sein. Der islamische Glaube ist des Menschen Seelenheil, der Unglaube jedoch ist der das Herz durchbohrende schwarze giftige Pfeil.

Quelle: von Ukhti Zainab aus dem Forum Kalima 4 Allah

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen