Labels

99 Namen (35) Akhlaq (8) Allah (52) Ausflug (11) Avatare (6) Bilder / Grafik (177) Bildung (4) Bittgebet / Dua (4) Blumen / Garten (25) Bücher (12) Dawa (6) Djumu'a Khutba (17) Downloads (18) Ehe (11) Eid / Fest (16) Eltern (16) Familie (28) Fasten (31) Fragen (15) Frau (27) Gebet (13) Gedicht (32) Geschichte (65) Glaubensgrundsätze (7) Hadithe (48) Hajj / Hidschra (11) Himmel / Landschaft (28) Hölle (7) Ibada (16) Kinder (19) La Tahzan (46) Lailat Al-Qadr (7) Leben (21) Nasheed (6) Paradies (13) Propheten (25) Quran (64) Ramadan (48) Religion (23) Salaf - Sahaba (11) Schaitan (7) Signatur (3) Sunna (10) Texte (55) Tiere (9) Tipps (32) Tod (14) Urlaub (6) Video (24) Weg zum Islam (6) Wissen / Ilm (21) Worte (9) Wunder (17) Zakat (4) Zitate (4) Zum Nachdenken (58)

Montag, 13. Dezember 2010

Wahrlich, mit der Erschwernis geht Erleichterung einher



Wahrlich, mit der Drangsal geht Erleichterung (einher). [94:6]

Das Essen folgt dem Hunger, das Trinken folgt dem Durst, der Schlaf kommt nach der Unruhe und Gesundheit nimmt den Platz der Krankheit. Die Verlorenen werden ihren Weg finden, der in Schwierigkeiten wird Erleichterung finden, und der Tag wird der Nacht folgen.

Allah wird jedoch entweder den Sieg oder von Sich aus eine Entscheidung herbeiführen. [5:52]

Benachrichtige die Nacht von einem kommenden Morgen, dessen Licht die Berge und Täler durchdringen wird. Gib den Betrübten die Kunde einer plötzlichen Erleichterung, die sie mit Lichtgeschwindigkeit oder mit einem Augenblick erreichen wird.

Wenn du siehst, dass sich die Wüste meilenweit ausdehnt, dann wisse, dass es jenseits dieser Strecke grüne Wiesen mit reichlich Schatten gibt. Wenn du den Strick immer enger werden siehst, wisse, dass er nachgeben wird.


Den Tränen folgt ein Lächeln, Angst wird durch Erleichterung ersetzt, und die Sorge wird durch Ruhe besiegt.
Als das Feuer für ihn angezündet wurde, fühlte der Prophet Ibrahim/Abraham (Friede auf ihm) die Hitze nicht, wegen der Hilfe, die er von seinem Herrn erhielt.

(Jedoch) Wir sprachen: „O Feuer, sei kühl und ein Frieden für Abraham!“ [21:69]

Das Meer ertrank den Propheten Musa/Moses (Friede auf ihm) nicht, weil er auf eine überzeugte, starke und ehrliche Weise sprach:

„Keineswegs! Mein Herr ist mit mir. Er wird mich richtig führen.“ [26:62]

Der Prophet Muhammad (Friede und Segen auf ihm) sagte zu Abu Bakr (ra), dass Allah mit ihnen sei, dann kam Ruhe und Gelassenheit auf sie hinab.

Jene, die Sklaven des Augenblicks sind, sehen nur Leid und Elend. Deshalb, weil sie nur auf die Wand und auf die Tür des Raumes blicken, wohingegen sie jenseits solcher Barrieren, die vor sie gestellt werden, schauen sollten.

Darum verzweifle nicht, es ist unmöglich, dass die Dinge immer gleich bleiben. Die Tage und Jahre wechseln, die Zukunft ist unsichtbar, und jeden Tag bringt Allah neue Angelegenheiten hervor.

Du weißt es nicht, aber es kann sein, dass Allah danach neue Dinge zu bestehen bringt.


Und wahrlich, mit der Erschwernis geht Erleichterung einher.


Übersetzung aus: “Don’t be sad” von Aidh al-Qarni

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen