Labels

99 Namen (35) Akhlaq (8) Allah (52) Ausflug (11) Avatare (6) Bilder / Grafik (177) Bildung (4) Bittgebet / Dua (4) Blumen / Garten (25) Bücher (12) Dawa (6) Djumu'a Khutba (17) Downloads (18) Ehe (11) Eid / Fest (16) Eltern (16) Familie (28) Fasten (31) Fragen (15) Frau (27) Gebet (13) Gedicht (32) Geschichte (65) Glaubensgrundsätze (7) Hadithe (48) Hajj / Hidschra (11) Himmel / Landschaft (28) Hölle (7) Ibada (16) Kinder (19) La Tahzan (46) Lailat Al-Qadr (7) Leben (21) Nasheed (6) Paradies (13) Propheten (25) Quran (64) Ramadan (48) Religion (23) Salaf - Sahaba (11) Schaitan (7) Signatur (3) Sunna (10) Texte (55) Tiere (9) Tipps (32) Tod (14) Urlaub (6) Video (24) Weg zum Islam (6) Wissen / Ilm (21) Worte (9) Wunder (17) Zakat (4) Zitate (4) Zum Nachdenken (58)

Dienstag, 25. Januar 2011

Weißt du wann du wirklich um dich selbst weinen solltest?

Weine um dich

...wenn du Übel siehst und es nicht verbietest, aber Gutes siehst und es verachtest;

...wenn du eine Träne vergießt bei einer emotionalen Szene in einem Film, aber nicht im geringsten berührt bist wenn du den Qur’an hörst;

...wenn du anfängst hinter der vergänglichen Dunya herzulaufen, aber mit niemandem darin konkurrierst Allah gehorsam zu sein;

...wenn dein Gebet von einem Akt der Gottesanbetung zur einem Akt der Gewohnheit wird, und sich von einem Moment der Ruhe zu einem Moment des Leides ändert;

...wenn sich (in deinem Geist) dein Hijaab zu einer sozialen Norm umwandelt, und wenn es sich von einer Schutzkleidung zu etwas ändert, dass dir aufgezwungen wird;

...wenn du in dir die Akzeptanz der Sünden bemerkst, und die Liebe zur Bekämpfung des Herrn des Verborgenen, aber in dir nicht die Süße der Anbetung findest oder die Freude des Gehorsam;

dann solltest du um dich weinen

...wenn dein Leben voller Probleme ist, und du dich selbst in Kummer tränkst, obwohl das letzte Drittel der Nacht für dich zur Verfügung steht;

...wenn du deine Zeit mit Nutzlosem verschwendest, wohl wissend, dass du dafür zur Rechenschaft gezogen wirst, aber du (trotzdem) nicht Acht gibst;

...wenn du realisierst, dass du deinen Weg verloren hast, und soviel von deinem Leben bereits vorbei ist;

dann weine

Tränen des Bedauerns

Tränen der Reue

Tränen der Rückkehr

und Tränen der Hoffnung auf die Gnade Allahs subhanahu wa ta’ala

wissend, dass das Tor der Reue immer offen ist, solange Sonne nicht im Westen aufgegangen ist.



Übernommen von: Islam nach Quran und Sunna
Quelle: Al-Hijra Frauenforum

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen