Labels

99 Namen (35) Akhlaq (8) Allah (52) Ausflug (11) Avatare (6) Bilder / Grafik (177) Bildung (4) Bittgebet / Dua (4) Blumen / Garten (25) Bücher (12) Dawa (6) Djumu'a Khutba (17) Downloads (18) Ehe (11) Eid / Fest (16) Eltern (16) Familie (28) Fasten (31) Fragen (15) Frau (27) Gebet (13) Gedicht (32) Geschichte (65) Glaubensgrundsätze (7) Hadithe (48) Hajj / Hidschra (11) Himmel / Landschaft (28) Hölle (7) Ibada (16) Kinder (19) La Tahzan (46) Lailat Al-Qadr (7) Leben (21) Nasheed (6) Paradies (13) Propheten (25) Quran (64) Ramadan (48) Religion (23) Salaf - Sahaba (11) Schaitan (7) Signatur (3) Sunna (10) Texte (55) Tiere (9) Tipps (32) Tod (14) Urlaub (6) Video (24) Weg zum Islam (6) Wissen / Ilm (21) Worte (9) Wunder (17) Zakat (4) Zitate (4) Zum Nachdenken (58)

Freitag, 12. August 2011

Hadith

Nach Abu Darr Al-Gifari, Allahs Wohlgefallen auf ihm, ist nach Allahs Gesandtem (s.a.s) unter dem, was er von seinem Herrn dem Mächtigen und Erhabenen berichtet, dass Er gesagt hat:
«O meine Knechte, mir selbst gegenüber habe ich Unrecht verwehrt und habe es auch zwischen euch für verwehrt erklärt, so tut einander kein Unrecht.
O meine Knechte, ihr seid alle umherirrend, außer dem, den ich rechtleite, so erbittet die Rechtleitung von mir, dann leite ich euch.
O meine Knechte, ihr seid alle hungrig, außer dem, den ich speise, so erbittet Speise von mir, dann speise ich euch.
O meine Knechte, ihr seid alle entblößt, außer dem, den ich kleide, so bittet mich um Kleidung, dann kleide ich euch.
O meine Knechte, ihr überschreitet (meine Gebote) bei Nacht und am Tage, und ich vergebe alle Missetaten, so bittet mich um Vergebung, dann vergebe ich euch.
O meine Knechte, ihr vermögt mir nicht zu schaden, und so schadet ihr mir nicht, und ihr vermögt mir nicht zu nutzen, und so nutzt ihr mir nicht.
O meine Knechte, wenn die ersten unter euch und die letzten unter euch, die Menschen unter euch und die Ginn unter euch frömmeren Herzens wären als irgend einer unter euch, so fügte dies meiner Herrschaft nichts hinzu.
O meine Knechte, wenn die ersten unter euch und die letzten unter euch, die
Menschen unter euch und die Ginn unter euch sündigeren Herzens wären als irgend einer unter euch, so verminderte dies meine Herrschaft um nichts.
O meine Knechte, wenn die ersten unter euch und die letzten unter euch, die Menschen unter euch und die Ginn unter euch, auf einer einzigen Anhöhe ständen und sie mich bäten, und ich jedem einzelnen gäbe, worum er mich bittet, so verminderte das nicht, was bei mir ist, um mehr als das, was eine Nadel vermindert, wenn sie ins Meer geworfen wird.
O meine Knechte, es sind (allein) eure Taten, die ich euch anrechne, danach gebe ich euch für sie in vollem Maß. Wer also Gutes erlangt, der preise Allah, und wer anderes erlangt, der tadele niemanden außer sich selbst.»

Dies berichtete Muslim.


Quelle: http://www.dailyhadith.org

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen