Labels

99 Namen (35) Akhlaq (8) Allah (52) Ausflug (11) Avatare (6) Bilder / Grafik (177) Bildung (4) Bittgebet / Dua (4) Blumen / Garten (25) Bücher (12) Dawa (6) Djumu'a Khutba (17) Downloads (18) Ehe (11) Eid / Fest (16) Eltern (16) Familie (28) Fasten (31) Fragen (15) Frau (27) Gebet (13) Gedicht (32) Geschichte (65) Glaubensgrundsätze (7) Hadithe (48) Hajj / Hidschra (11) Himmel / Landschaft (28) Hölle (7) Ibada (16) Kinder (19) La Tahzan (46) Lailat Al-Qadr (7) Leben (21) Nasheed (6) Paradies (13) Propheten (25) Quran (64) Ramadan (48) Religion (23) Salaf - Sahaba (11) Schaitan (7) Signatur (3) Sunna (10) Texte (55) Tiere (9) Tipps (32) Tod (14) Urlaub (6) Video (24) Weg zum Islam (6) Wissen / Ilm (21) Worte (9) Wunder (17) Zakat (4) Zitate (4) Zum Nachdenken (58)

Donnerstag, 29. März 2012

Die Welt der Djinn

ayastart



bismillahassalamu aleikum



Liebe Geschwister im Glauben, wenn mir mal wieder am Computer sitzen und nebenbei Kaffe oder was anderes trinken oder essen wollen, sollten wir daran denken, dass Allah swt uns befohlen hat nur mit rechts dies zu tun. Und dann sollten wir uns die Zeit nehmen nicht schnell mal mit der linken nach dem Kaffeebecher oder zum Schnitchen zu greiffen, denn Allah swt ist Allwissend und Weise und weis warum er uns dies befohlen hat zu tun und jenes zu unterlassen.


Die Versorgung der Jinn
Die Jinn essen und trinken.
Der Beweis dafür ist u.a., die im Sahih von Muslim - im Kapitel Eshribe (Getränke) – überlierferte Hadith von Ibn Ömer (Möge Allah mit ihm zufrieden sein). Demnach fordert der Gesandte Allahs (Friede und Segen sei auf ihm):1
Wenn einer von euch isst, so soll er mit seiner rechten Hand Essen, und wenn er trinkt so soll er mit seiner rechten Hand trinken. Denn der Sheytan isst mit seiner linken Hand und trinkt mit seiner linken Hand.
In Abu Dawud´s Sunen im Kapitel Tahara (Reinheit) wird von Abdullah Ibn Masud (Möge Allah mit ihm zufrieden sein) folgendes Überliefert:2
Eine Delegation der Jinn kam zum Propheten Muhammad (Friede und Segen sei auf ihm) und sagten zu ihm:Oh Muhammad! Verbiete deiner Gemeinschaft die Istenjaa (Säuberung und Entfernung von allem, was über die zwei Ausscheidungswege ausgeschieden wird) mit Knochen, getrocknetem Dung oder Kohle. Denn Allah der Allmächtige hat in ihnen für uns Versorgung vorgeschrieben.
Daraufhin hat dies der Prophet Muhammad (Friede und Segen sei auf ihm) untersagt.In einer ähnlichen Überlieferung im Sahih von Muslim, durch Abdullah Ibn Masud (Möge Allah mit ihm zufrieden sein):3
Jemand der Jinn rief mich, ich ging um ihn vom Qur´an vorzulesen. Er brachte uns zu einem Platz an dem sie sich treffen und an dem sie ihre Feuerstellen haben. Sie fragten ihn über das Essen, und er sagte: „Ihr könnt alle Knochen essen über dem der Name Allahs gesprochen wurde, in euren Veranstaltungen, Fleisch und alles was ihr euren Tieren gebt“ Der Prophet Muhammad (Friede und Segen sei auf ihm) sagte: Deshalb reinigt euch nicht damit, denn es ist die Versorgung eurer Brüder
In Bezug auf die Kenntnis in den Überlieferungen aus der Sunna, dass es sich bei Knochen und getrocknetem Dung um das Essen und beim Schaum um das Getränk der Jinn handelt, sagte Ibn Abdil-Berr (Möge Allah ihm Barmherzig sein): Diese Sachen, können nicht mit dem Verstand erfasst und nach keiner Richtlinie kann man bei diesen Sachen Analogieschluss ziehen.
Desweiteren sagt Ibn Abdil-Berr (Möge Allah ihm Barmherzig sein): So wie die Möglichkeit besteht, dass es sich bei allen Jinn um Geschöpfe handelt, die essen und trinken, so besteht auch die Möglichkeit, dass es bei einigen nicht so ist.4
In Az-Zerk´ani (Möge Allah ihm Barmherzig sein) Scherh von Muvatta finden sich folgende Aussagen wieder:5
Ibn Abdil-Berr (Möge Allah ihm Barmherzig sein) hat gesagt: Wenn einer sagt, dass die Jinn nicht essen und nicht trinken, so ist er in die Falle des Leugnens und einem Weg gefallen, der nicht richtig. Sogar die ganzen Shytane und die ganzen Jinn essen, trinken, heiraten, bekommen Nachwuchs und sterben...
Quelle:Koranheilung.de
(v. Administrator)
----------------------------------------------
1 Sahih Muslim, Kapitel Getränke
2 Abu Dawud, Kapitel Reinheit, nach Albani sahih
3 Sahih Muslim, 450.
4 Ibn Abdil-Berr, et-Temhid
5 Az Zerk´ani, Scherhu Muvatta´i Imam-i Malik


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen